Platzhalter für Produktbild

Zeller: Einblicke in die Meisterpraxis

14,52 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Nicht auf Lager
Lieferzeit: 1 Tag(e)

Beschreibung

Kaum ein Genre von Schachbüchern ist so wertvoll wie jenes, in dem Meisterspieler ohne Rücksicht auf das Eingestehen eigener Fehler und Schwächen ihre Gedankenwelt offenbaren. Hier arbeitet Frank Zeller auf der Grundlage von 29 eigenen Partien (darunter auch etliche Verluste) Schlüsselmomente heraus, die in der Praxis über Sieg oder Niederlage entscheiden: \r\n\r\n- Eröffnungsvorbereitung und ihre Bedeutung für die Planfindung im Mittelspiel\r\n- Taktik, Zeitnot und psychologische Momente, wenn es „Spitz auf Knopf“ steht\r\n- Endspieltechnik die unterschätzte Prosa nach dem kombinatorischen Sturm \r\n\r\nMan ist erstaunt, wie viele Schwächen Zeller sich selbst und auch seinen Gegnern (diejenigen über Elo 2600 nicht ausgenommen!) nachzuweisen versteht. Der Leser sollte anschließend in der Lage sein, erst recht bei sich selbst Spielräume zur Verbesserung zu entdecken!\r\nAls Rahmenhandlung dienen, neben einfühlsamen atmosphärischen Schilderungen, konkrete Eröffnungsthemen wie insbesondere der „Igel“ oder der Fischer-Sosin-Angriff 6.lc4 gegen Sizilianisch. Und Mittelspielthemen wie das Läuferpaar bzw. frühe Vorstöße mit dem g-Bauern. Hier entfaltet Zeller die ganze Originalität und Ästhetik seines schachlichen Denkens.\r\nIM Frank Zeller gewann viermal in Folge die Württembergische Meisterschaft, spielte für Tübingen und Stuttgart in der I. Bundesliga und nahm vielfach an Deutschen Meisterschaften teil. Von der Lebendigkeit seines Schreibstils zeugen zahlreiche Artikel in „Schach“ und in der „Rochade“, nach dem Werk über den Sizilianisch-Igel ist dies sein zweites Buch im Schachverlag Kania.